Sichere Fahrradwege für den Süden

Die geplante Radschnellverbindung, die „Y-Trasse“, soll Neuköllner*innen schnell per Rad aus dem Süden Richtung Innenstadt und zurück bringen. Doch gerade in Rudow und Britz ist der gefahrlose und hindernisfreie Zugang auf die Y-Trasse oft nicht gegeben. Die AG Südneukölln der Grünen Neukölln hat gemeinsam mit interessierten Bürger*innen in den letzten Monaten mehrere Vorschläge für geeignete zuführende Radwege erarbeitet, die nun von der Grünen Fraktion in zwei Anträgen aufgegriffen werden: Das Bezirksamt wird darin gebeten, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Zufahrt zur Y-Trasse parallel zum Teltowkanal über eine Fahrrad-Linksabbiegespur auf der Massantebrücke erleichtert wird (2069/XX) und dass auf der Stubenrauchstraße zwischen Neuköllner Straße und Massantebrücke sichere Radspuren angelegt werden (2071/XX).

Der Bezirksverordnete Bertil Wewer erklärt: „Für die Mobilitätswende in Neukölln braucht es attraktive Radverkehrsinfrastruktur, nicht nur im Norden Neuköllns sondern im gesamten Bezirk. Gemeinsam mit Fahrradaktivist*innen im Süden setzen wir uns für sichere Radwege im Süden ein.“