Neuköllner Grüne im Berliner Abgeordnetenhaus

Das Abgeordnetenhaus von Berlin wird alle fünf Jahre gewählt. Es besteht aus mindestens 130 Abgeordneten, von denen 60 Prozent direkt in ihren Wahlkreisen und 40 Prozent indirekt über Landes- oder Bezirkslisten gewählt werden.

Eine der wichtigsten Aufgaben des Abgeordnetenhauses ist die Gesetzgebung. Außerdem wählt das Parlament den Regierenden Bürgermeister und kontrolliert die Regierung – den Berliner Senat – etwa durch schriftliche oder mündliche Anfragen.

Die letzte Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin fand im  September 2021 statt. André Schulze (Wahlkreis 1) und Susanna Kahlefeld (Wahlkreis 2) konnten im Norden mit starken Ergebnissen erneut das Direktmandat verteidigen. Bahar Haghanipour (Wahlkreis 4) zog über die Landesliste ins Abgeordnetenhaus ein. 

André Schulze

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender | Sprecher für Haushalt und Finanzen | Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verfassungsschutz | Mitglied im Hauptausschuss | Mitglied im Arbeitskreis V

 

 

 

 

 

Telefon: +49 (0)30 2325-2462
Mail: andre.schulze@gruene-fraktion-berlin.de
Website: andre-schulze.berlin/startseite
Facebook: 
Twitter: 

Zur Vorstellung

André (1987 in Berlin-Neukölln geboren) ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln. 

 

Warum trittst du für die Wahl des Abgeordnetenhaus an?

Ich will im Abgeordnetenhaus dafür kämpfen, den Anteil gemeinwohlorientierten Wohnraums in Berlin zu erhöhen – für faire Mieten statt Verdrängung und Profite. Außerdem will ich die öffentliche Daseinsvorsorge durch Investitionen in Krankenhäuser, Schulen, Klimaschutz und Bus+Bahn stärken.

Dein Herzensthema?

Seit meiner Jugend engagiere ich mich für Demokratie, Diversität und gegen Rechte Strukturen in Neukölln. Daher will ich mich im Abgeordnetenhaus für die Aufklärung des Rechten Terrors einsetzen!

Grün gemacht: Über welche grüne Erfolge freust du dich in deinem Wahlkreis am meisten?

  • Der Neuköllner Norden ist seit 2017 nahezu vollständig Milieuschutzgebiet und über 700 Wohnungen konnten durch Anwendung des Vorkaufsrechts der Spekulation entzogen und mit fast 70 Abwendungsvereinbarungen die Umwandlung in Eigentumswohnung verhindert werden, davon viele in den Kiezen entlang Sonnenallee.

  • Wir haben die Verkehrswende eingeleitet und die ersten Fahrradstraßen u.a. am Weigandufer geschaffen. Dieses Jahr wird die Weserstraße zur Fahrradstraße umgebaut, damit Radfahrende schnell und sicher durch den Bezirk kommen.

  • Grüne Politik hat die Mieter*innen- und Sozialberatung im Bezirk gestärkt. Dadurch wird niedrigschwellige Beratung und Unterstützung für Menschen in sozialen Notlagen angeboten. Das neue Mietpräventionsteam bietet aufsuchende Hilfe bei drohender Wohnungs- und Obdachlosigkeit an.

Grün geht's weiter: Wo geht noch was in Neukölln?

Für Neukölln will ich

  • ...unsere Kieze ergrünen lassen und vom Verkehr befreien! #Kiezblocks

  • …Rad- und Fußverkehr stärken

  • ...bezahlbare Mieten in gemeinwohlorientierten Händen sichern

  • …dass die Tram auf die Sonnenallee zurückkehrt

  • …rechten Terror in Neukölln aufklären

  • …Rekommunalisierung der Schulreinigung umsetzen!

Dein Lieblingsort in deinem Wahlkreis?

Die Sonnenallee - Ich mag den Trubel und die Geschäftigkeit der Menschen, die sich hier auf der Straße oder in der Shisha-Bar treffen, einkaufen gehen oder zum Späti umme Ecke und dabei, wenn man ins Gespräch kommt, auch viel über den Kiez und ihre Erfahrungen erzählen.

 

 

Bahar Haghanipour

Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin | Sprecherin für Frauenpolitik und Gleichstellung | Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung | Mitglied im Ausschuss für Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Geschäftsordnung, Antidiskriminierung | Mitglied im Arbeitskreis III | Mitglied im Arbeitskreis IV

 

 

 

Telefon: +49 (0)30 2325-2476
Mail: bahar.haghanipour@gruene-fraktion.berlin
Website: bahar-haghanipour.de
Facebook: 
Twitter: @BaharHaghani

Zur Vorstellung

Warum trittst du für die Wahl des Abgeordnetenhaus an?

Ich möchte die Frauen- und Gleichstellungspolitik im Berliner Abgeordnetenhaus voranbringen und die erfolgreiche Arbeit der frauenpolitischen Sprecherin Anja Kofbinger fortführen. Ich stehe für Gewaltfreiheit, für eine geschlechtergerechte Finanzpolitik, für die Hälfte der Macht und für einen intersektionalen Feminismus.

Dein Herzensthema?

Im 21. Jahrhundert muss es endlich egal sein, welches Geschlecht jemand hat. Geschlechtsbezogene Diskriminierung und Gewalt müssen der Vergangenheit angehören. Dafür haben Generationen von Frauen vor uns gekämpft und dafür möchte ich weiterkämpfen.

Grün gemacht: Über welche grüne Erfolge freust du dich in deinem Wahlkreis am meisten?

  • Wir haben die Gropiusstadt zum Milieuschutzgebiet gemacht. Mit unserem grünen Stadtrat Jochen Biedermann sorgen wir so dafür, dass die Mieten nicht durch preistreibende Modernisierungen unbezahlbar werden. Denn Wohnen ist ein Grundrecht.

  • Wir haben für neue Buslinien und eine höhere Taktung gesorgt. Die neue Buslinie X71 bringt Fahrgäste vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf über den U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee und den U-Bahnhof Rudow direkt zum Flughafen BER. Mit dem 744er geht‘s nun schneller und öfter nach Großziethen und der 172 verkehrt häufiger nach Lichtenrade und Rudow, denn auch der Süden des Bezirks braucht öffentlichen Nahverkehr. 

  • Wir investieren in eine grüne Gropiusstadt, mit mehr Grünflächen und Stadtgrün – um genau zu sein 7,5 Millionen Euro bis 2023. Der Brunnen an der Lipschitzalle wurde fertiggestellt, den Grünzug zwischen Lipschitz- und Wutzkyallee bauen wir aus, auf dem Campus Efeuweg gestalten wir Freiflächen um und sorgen für eine bessere Orientierung für alle, die in den Grünanlagen zu Fuß gehen, Rad fahren oder Sport treiben.

Grün geht's weiter: Was willst du für Neukölln noch erreichen?

 Für Neukölln will ich

  • ... bezahlbare Mieten.

  • ... dass der rechte Terror aufgeklärt wird.

  • … geschützte Radwege an Hauptstraßen.

  • ... mehr Ressourcen für die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten.

  • ... den Aufbau von Frauenprojekten und -angeboten – etwa in Arbeits-, Bildungs- oder Gesundheitsfragen.

  • ... mehr Frauen- und Mädchensport.

Dein Lieblingsort in deinem Wahlkreis?

Parkanlage Gropiusstadt – Die Parkanlage bietet viel grün für die Menschen und verbindet zentrale Orte wie die Johannisthaler Chaussee mit dem Lipschitzplatz.

Susanna Kahlefeld

Foto: Barbara Dietl

Sprecherin für Engagement und Beteiligung | Sprecherin für Europa | Sprecherin für Religionspolitik
Mitglied im Ausschuss für Integration, Arbeit und Soziales | Vorsitzende im Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation | Stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Engagement, Bundesangelegenheiten und Medien | Mitglied im Ausschuss für Kultur und Europa | Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen | Mitglied im Arbeitskreis II

 

 

Telefon: 030 2325 2415
Mail: susanna.kahlefeld@gruene-fraktion-berlin.de
Website: susanna-kahlefeld.de
Facebook: susanna.kahlefeld
Twitter: @s_kahlefeld

Zur Vorstellung

Auch in dieser Legislatur vertrete ich den Neuköllner Wahlkreis 2 als direkt gewählte Abgeordnete: Ansprechbar für alle Belange der Kieze, in denen ich schon viele Jahre politisch engagiert bin, sorge ich weiterhin mit dafür, dass die Zukunft des Tempelhofer Feldes, Mietenpolitik und eine neue Verkehrspolitik für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zentrale Themen der Grünen Fraktion bleiben.

Die Fraktion hat mich zur Sprecherin für "Partizipation und Beteiligung" gewählt, ich bin Mitglied im Ausschuss für "Integration, Arbeit und Soziales", sowie die Vorsitzende im Ausschuss für "Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation". Gewählt wird am 6. Februar in der konstituierenden Sitzung des Ausschusses.

Es bleibt also dabei, dass ich auch in dieser Legislatur für einen Großteil der Integrationspolitik meiner Fraktion zuständig bin. Als Sprecherin für "Partizipation" – weil erst gute Integration Partizipation möglich macht: Geflüchtete und Menschen, die im Rahmen der Europäischen Freizügigkeit nach Berlin kommen, brauchen Beratung, Anlaufstellen und die Anerkennung ihrer Abschlüsse. Es geht darum, die bewährten Angebote und das Knowhow der Berliner Migrant*innenorganisationen strukturell einzubeziehen. Die interkulturelle Öffnung der Verwaltung soll endlich vorangebracht werden, damit sich die Vielfalt der Stadt in ihr wiederfindet. Das Integrations- und Partizipationsgesetz wird in dieser Legislatur weiterentwickelt.

Darüber hinaus werde ich zukünftig auch für "Beteiligung" zuständig sein, also für das breite Politikfeld, in dem es von der Integration bürgerschaftlichen Engagements in öffentliche Planungen über die geregelte Anhörung von Bürger*inneninitiativen bis zur direkten Demokratie geht. "Mehr und bessere Beteiligung" ist die politische Aussage, die sich wie ein roter Faden durch die Kapitel des Koalitionsvertrages zieht.

Und nicht zuletzt: Mein gemeinsames Wahlkreisbüro mit Anja Kofbinger ist in die Friedelstraße 58 umgezogen. An der Schnittstelle unserer Wahlkreise und nur fünf Minuten vom Hermannplatz. Dort haben wir noch mehr Platz für Kiezgespräche: Ich freue mich, Sie/Euch demnächst dorthin einzuladen.

Aktuelle Meldungen

  • Termin: 19:00 Uhr

    Grüne Jugend Neukölln | Mehr Infos folgen

    Liebe Freund*innen, kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch.  Thema ist diesmal: tba Ort: tba Ansprechpartner:innen: Marc Deger (<vorstand-gj@gruene-neukoelln.de>) Mehr Infos auch über vorstand-gj@gruene-neukoelln.de mehr

  • Termin: 19:00 Uhr

    Grüne Jugend Neukölln | Kai von der Klubkommission (Clubcommission Berlin)

    Liebe Freund*innen, kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch.  Gast ist diesmal: Kai von der Klubkommission (Clubcommission Berlin) | das letzte Mal vor der Sommerpause  Ort: KLUNKERKRANICH | Der Kulturdachgarten über Neukölln (Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin) Ansprechpartner:innen: Marc Deger… mehr

  • Termin: 18:00 Uhr

    Grüne Jugend Neukölln | Inputtreffen Kiezblock

    Liebe Jung-Aktive,  kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch.  06.07.: Inputtreffen Kiezblock  Ort: Kreisgeschäftsstelle Neukölln Ansprechpartner:innen: Loretta Alcamo und Felix Ackerschewski (<vorstand-gj@gruene-neukoelln.de>) Mehr Infos auch über vorstand-gj@gruene-neukoelln.de mehr

  • Termin: 19:00 Uhr

    Grüne Jugend Neukölln | Plenum mit Tom vom Volksentscheid Grundeinkommen auf dem THF

    Grüne Jugend | Plenum auf dem THF mit Tom vom Volksentscheid Grundeinkommen | Ort: Tempelhofer Feld, Eingang Ost (genauer Treffpunkt auf Nachfrage bei Marc) | Ansprechpartner Marc Deger (marc.deger@gruene-neukoelln.de) Ansprechpartner*innen für den genauen Ort: Marc und Loretta … mehr

  • Termin: 18:00 Uhr

    Grüne Jugend Neukölln | Kiezspaziergang mit Berlin Postkolonial e.V.| Ort: Neukölln/Kreuzberg

    Liebe Freund*innen,  Ansprechpartner*innen für den genauen Ort: Marc und Loretta  (<vorstand-gj@gruene-neukoelln.de>). Komm vorbei, wir freuen uns auf Dich!  Mehr Infos zur Grünen Jugend Neukölln gibt's hier. 19.00-21.30h Mehr Infos auch über vorstand-gj@gruene-neukoelln.de mehr

Page 1 of 24.

Kontakt

Unsere Abgeordneten André Schulze und Susanna Kahlefeld haben ein gemeinsames Grünes Bürger*innen Büro in Neukölln. Hier koordinieren sie ihre Wahlkreisarbeit, halten Veranstaltungen ab und bieten Bürger*innensprechstunden an. Das Büro ist regelmäßig besetzt und soll als Anlaufstelle für deine Sorgen und Wünsche dienen.

Anschrift:

Grünes Bürger*innenbüro
Friedelstraße 58
12047 Berlin