Grüne BVV-Fraktion fordert Tempobegrenzung in der Hufeisensiedlung

Der Bezirksverordnete Bertil Wewer von Bündnis 90/Die Grünen Neukölln hat einen Antrag in die BVV eingebracht, um das angeordnete Tempo 30 in der Hufeisensiedlung wirksam durchzusetzen. Dies soll mit Hilfe eines sogenannten „Rixdorfer Kissens“ geschehen, das durch Erhebungen auf der Fahrbahn Autofahrer*innen zum Abbremsen bewegt. Der Antrag wurde bereits im Juni 2018 in die Neuköllner BVV eingebracht und im zuständigen Ausschuss für Straßen, Grünflächen und Ordnung kontrovers diskutiert. Im Februar steht der Antrag erneut auf der Tagesordnung des Ausschusses.

Vorher lädt der Bezirksverordnete alle interessierten Menschen aus der Hufeisensiedlung zu einem Gespräch ein, um über den Antrag zu diskutieren. Das Gespräch findet statt am 31. Januar 2019 um 18:30 Uhr in der Info-Station der Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e.V., Fritz-Reuter-Allee 44, 12359 Berlin.

Dazu erklärt Bertil Wewer, Mitglied der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Neukölln: „Geschwindigkeitsbegrenzungen sind gut für Anwohnende, Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und die Umwelt. Sie bringen aber nur etwas, wenn sie auch wirksam durchgesetzt werden. Es ist mir ein Anliegen, den Antrag mit den Anwohner*innen der Hufeisensiedlung ergebnisoffen zu diskutieren.“