Verwaltung und Beteiligung

Damit das Bevölkerungswachstum eine Chance für Neukölln bedeutet, setzen wir Grüne auf demokratische und innovative Beteiligungsverfahren. Gemeinsam wollen wir kreative Lösungen für unseren öffentlichen Raum finden: für Parks, Plätze oder Grünanlagen, für Spielplätze oder Einkaufs- und Ausgehstraßen. Es waren die Neuköllner*innen selbst, die im Norden durch einen Bürger*innenantrag für ein Millieuschutzgebiet Druck gemacht haben. Diese Energie wollen wir aufnehmen und echte Partizipationsmöglichkeiten ausbauen. Wir wollen, dass die Verwaltung Neuköllns mit gutem Beispiel vorangeht – und das nicht nur, wenn es um Beteiligungsverfahren bei großen Investitionen geht. Die öffentliche Hand ist eine wichtige Auftraggeberin. Ob Büromöbel oder Kantinenessen, die bezirkliche Vergabe und Beschaffung muss stärker an soziale und ökologische Kriterien geknüpft werden. Die öffentliche Hand ist auch Arbeitgeberin. Wir wollen eine langfristige und zukunftsorientierte Personalpolitik für Neukölln, damit die Verwaltung so vielfältig wird wie der Bezirk selbst.

Aktuelle Meldungen zum Thema

  • Grüne Neukölln unterstützen Volksentscheid Fahrrad

    Schon in den vergangenen Wochen haben Mitglieder der Neuköllner Grünen die Unterschriftensammlung unterstützt, nun steht der ganze Kreisverband offiziell hinter den Forderungen des Volksbegehrens. Wir wollen die Bedingungen zum Radfahren in unserem Bezirk spürbar verbessern. mehr

  • Grüne Postkartenaktion startet: Mehr Platz für dein Fahrrad

    Kein Fahrradständer vor dem Einkaufszentrum? Alle Bügel an der U-Bahn-Station schon voll? Sogar an Bäumen und Laternen kein Platz mehr? Damit ist jetzt Schluss! mehr

  • Termin: 19:30 Uhr

    Kiezgespräch: Milieuschutz und Bauboom im Karl-Kunger-Kiez

    Wie gestaltet sich die Stadtentwicklung des Karl-Kunger-Kiezes? Dieser Frage will MdA Anja Kofbinger bei einem Diskussionsabend mit den Anwohner*innen auf den Grund gehen. mehr

  • Neu in Grünen Blog: Wir schaffen das wirklich!

    Unsere Vorstandsmitglieder Rhea Niggemann und Francisca Fackeldey und die Sprecherin der grünen LAG Europa Sibylle Steffan werfen einen kritischen Blick auf die Asylkompromisse der letzten beiden Jahre – und zeigen, wie wir mit Ideen statt mit Sorge endlich zu einer menschenwürdigen Flucht- und Asylpolitik kommen können. mehr

  • Termin: 17:00 Uhr

    BVV-Vorschau: Transparenz, nein danke?!

    Bei der 42. ordentlichen Bezirksverordnetenversammlung erwartet uns insbesondere: ein Berg vertagter Drucksachen aus der vergangenen Sitzung. mehr

Seite 4 von 32.

Kontakt

Für weitere Informationen zum Thema Verwaltung und Beteiligung kannst du dich an diese Ansprechpersonen wenden: