Verwaltung und Beteiligung

Damit das Bevölkerungswachstum eine Chance für Neukölln bedeutet, setzen wir Grüne auf demokratische und innovative Beteiligungsverfahren. Gemeinsam wollen wir kreative Lösungen für unseren öffentlichen Raum finden: für Parks, Plätze oder Grünanlagen, für Spielplätze oder Einkaufs- und Ausgehstraßen. Es waren die Neuköllner*innen selbst, die im Norden durch einen Bürger*innenantrag für ein Millieuschutzgebiet Druck gemacht haben. Diese Energie wollen wir aufnehmen und echte Partizipationsmöglichkeiten ausbauen. Wir wollen, dass die Verwaltung Neuköllns mit gutem Beispiel vorangeht – und das nicht nur, wenn es um Beteiligungsverfahren bei großen Investitionen geht. Die öffentliche Hand ist eine wichtige Auftraggeberin. Ob Büromöbel oder Kantinenessen, die bezirkliche Vergabe und Beschaffung muss stärker an soziale und ökologische Kriterien geknüpft werden. Die öffentliche Hand ist auch Arbeitgeberin. Wir wollen eine langfristige und zukunftsorientierte Personalpolitik für Neukölln, damit die Verwaltung so vielfältig wird wie der Bezirk selbst.

Aktuelle Meldungen zum Thema

  • Termin: 19:00 Uhr

    Mitgliederversammlung

    Auf unserer nächsten Mitgliederversammlung haben wir viel vor: Wir wollen eine Zählgemeinschaftsvereinbarung beschließen und eine*n Stadtratskandidat*in wählen. Außerdem können sich Interessierte als Bürgerdeputierte zur Wahl stellen. mehr

  • Termin: 19:00 Uhr

    Mitgliederversammlung nach der Wahl

    Bei unserer nächsten Mitgliederversammlung am Dienstag nach der Wahl wollen wir mit euch gemeinsam die letzten Wochen auswerten und ein Verhandlungsteam für die Zählgemeinschaftsvereinbarungen wählen. mehr

  • Termin: 19:00 Uhr

    Kösslers Kiezgespräch: CETA/TTIP – Handelspolitik auf der Kippe

    Die Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) werden gerade heiß diskutiert. Unser Direktkandidat für die Abgeordnetenhauswahl im Wahlkreis 3, Georg Kössler, diskutiert mit und lädt deshalb zu einem Kiezgespräch mit Bärbel Höhn, MdB (Vorsitzende Umweltausschuss im Bundestag), Linn Selle (Verbraucherzentrale Bundesverband) und Martin Beckmann (verdi). mehr

  • Baumfällung in der Weserstraße: Anwohner*innen müssen frühzeitig eingebunden werden

    Die Berliner Wasserbetriebe planen die Sanierung der Kanalisation in einem Teilbereich der Neuköllner Weserstraße. Den Baumaßnahmen sollen etwa 30 Bäume zum Opfer fallen. Wir fordern bei solchen Planungen mehr Transparenz und eine frühzeitige Beteiligung der Bürger*innen. mehr

  • Was braucht eine moderne Verwaltung für Berlin?

    André Schulze, Grüner Direktkandidat in Rudow (Wahlkreis 7), schreibt für unsere Bezirkszeitung über die Konsequenzen der jahrelangen Sparpolitik für die Berliner Verwaltung – und wie ein besserer Weg aussehen könnte. mehr

Seite 2 von 32.

Kontakt

Für weitere Informationen zum Thema Verwaltung und Beteiligung kannst du dich an diese Ansprechpersonen wenden: