Verkehr und Infrastruktur

In der Neuköllner Verkehrspolitik ist ein Paradigmenwechsel längst überfällig. Die knappen Verkehrsflächen im Bezirk müssen endlich effektiv für öffentliche Verkehrsmittel, das Fahrrad und die Fußgänger*innen genutzt werden. Denn eine konsequente Verkehrswende weg vom Auto ist nicht nur ein wichtiger Baustein für erfolgreichen Klimaschutz, sondern erhöht auch die Lebensqualität in der Stadt. Auch die Bedingungen für den im öffentlichen Interesse notwendigen KFZ-Verkehr müssen verbessert werden. Busse, die Müllabfuhr oder die Post kämpfen täglich mit dem Neuköllner Verkehrschaos und der Lieferverkehr kann teilweise nur durch permanenten Regelverstoß seinen Auftrag erfüllen. Lärm und Feinstaub machen krank und treten in Neukölln in viel zu hohem Maße auf. Straßenbegrünung kann hier als effektiver Filter wirken, es braucht aber auch verkehrspolitische Maßnahmen, um diese Gesundheitsrisiken einzudämmen.

Auf unserer Sonderseite erfährst du außerdem alles rund ums Thema Fahrrad.

Aktuelle Meldungen zum Thema

  • Stacheliger Infobrief 4/2016

    Zeit, dass sich was dreht! Unser neuer Newsletter widmet sich dieses Mal besonders dem Thema Fahrrad – von der Critical Mass mit Toni Hofreiter über die Sternfahrt bis hin zu unseren Anträgen für mehr Fahrradparkplätze. Auch die Themen Rassismus und Integration beschäftigen uns in dieser Ausgabe, insbesondere aufgrund der drohenden Abschiebung einer Neuköllner Familie. mehr

  • Modellprojekt "Fahrradparken auf der Fahrbahn" auf Landesebene wieder auflegen

    Antrag der Grünen Fraktion in der BVV Neukölln vom 15. Juni 2016. Zum Download als PDF-Dokument mehr

  • Fahrradparken auf Fahrbahnen

    Große Anfrage der Grünen Fraktion in der BVV Neukölln vom 15. Juni 2016. Zum Download als PDF-Dokument mehr

  • Veranstaltung "Neukölln fährt Rad"

    Mündliche Anfrage der Grünen Fraktion in der BVV Neukölln vom 15. Juni 2016. Zum Download als PDF-Dokument mehr

  • Grüne Fraktion fordert Fahrradstellplätze auf Fahrbahnen

    Fahrradbügel statt Autoparkplätze? Das Bezirksamt Neukölln sagt dazu bisher kategorisch "Nein". Bündnis 90/Die Grünen fordern nun ein Umdenken. "Das Bezirksamt muss endlich seine Blockadehaltung aufgeben", sagt Jochen Biedermann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen. mehr

Seite 6 von 15.

Kontakt

Für weitere Informationen zum Thema Verkehr und Infrastruktur kannst du dich an diese Ansprechpersonen wenden:

Jochen Biedermann
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste
jochen.biedermann(at)gruene-neukoelln.de