Umwelt und Klima

Mit unserer Politik wollen wir das Lebens- und Liebenswerte in Neukölln erhalten und weiterentwickeln. Wir wollen ein Neukölln, in dem das Vogelgezwitscher lauter ist als der Autolärm, in dem Bienen statt Feinstaub in der Luft fliegen und es mehr öffentliche Grünflächen statt private Betonwüsten gibt. Hierfür müssen wir die Politik grundlegend ändern! Wir setzen auf umwelt- und menschengerechte Konzepte für unseren wachsenden Bezirk und bereiten so die Grundlage für gutes und gesundes Leben im urbanen Raum. Wir wollen zeigen, dass Neukölln mehr kann! Wir setzen uns dafür ein, dass auch hier auf lokaler Ebene ein Beitrag zum globalen Klimaschutz geleistet wird. Oft geht es dabei vor allem um Fördergelder, die effektiv abgerufen und verwendet werden müssen. Dies wollen wir endlich realisieren, um einen intelligenten und nachhaltigen Klimaschutz in Neukölln umzusetzen.

Aktuelle Meldungen zum Thema

  • Termin: 15:30 Uhr

    Robert Habeck besucht Initiative WindradTHF auf dem Tempelhofer Feld

    Robert Habeck, stellvertretender Ministerpräsident von Schleswig-Holstein und Kandidat für das Amt des grünen Spitzenkandidaten 2017, kommt am Donnerstag, den 8. September 2016, zu Besuch nach Neukölln. Gemeinsam mit der Berliner Fraktionsvorsitzenden Antje Kapek und dem Neuköllner Direktkandidat Georg Kössler (Wahlkreis 3) wird Habeck auf dem Tempelhofer Feld die Initiator*innen des Projekts WindradTHF zum Gespräch treffen. mehr

  • Baumfällung in der Weserstraße

    Kleine Anfrage der Grünen Fraktion in der BVV Neukölln vom 6. September 2016. Zum Download als PDF-Dokument mehr

  • Mehr Fahrradbügel für Neukölln: Grüne Postkartenaktion zeigt Wirkung

    Mit einer Postkartenaktion machen wir seit Mai 2016 auf die schlechte Infrastruktur für Fahrradfahrer*innen im Bezirk aufmerksam. Eine Anfrage an das Bezirksamt hat nun ergeben, dass die Aktion Wirkung zeigt. mehr

  • Baumfällung in der Weserstraße: Anwohner*innen müssen frühzeitig eingebunden werden

    Die Berliner Wasserbetriebe planen die Sanierung der Kanalisation in einem Teilbereich der Neuköllner Weserstraße. Den Baumaßnahmen sollen etwa 30 Bäume zum Opfer fallen. Wir fordern bei solchen Planungen mehr Transparenz und eine frühzeitige Beteiligung der Bürger*innen. mehr

  • Öko ist gerechter!

    Wer eine ökologische Stadt will, muss das Soziale mitdenken. Georg Kössler, Grüner Direktkandidat im Wahlkreis 3, erklärt in unserer Bezirkszeitung warum. mehr

Seite 10 von 27.

Kontakt

Für weitere Informationen zum Thema Umwelt und Klima kannst du dich an diese Ansprechpersonen wenden: