Mieten und Stadtentwicklung

Fast täglich machen neue Kneipen und Bars, neue Geschäfte und Galerien in unserem Bezirk auf. Was frischen Wind nach Neukölln bringt, treibt gleichzeitig die soziale Spaltung voran: Die Mieten steigen rasant und die Konkurrenz um Flächen und Räume nimmt zu. Neue, teure Wohnkomplexe werden gebaut, während parallel immer mehr Menschen aus ihren Mietwohnungen verdrängt werden. Wir Grüne wollen den Wandel unserer Stadt mit all seinen Chancen und Herausforderungen sozialverträglich und ökologisch gestalten und dabei das erhalten, was unsere Kieze so liebenswert macht: Die soziale Durchmischung, das selbstverständliche Miteinander verschiedener Lebenskonzepte und kleinteilige, dezentrale Strukturen aus Wohnen, Einkaufen, Arbeiten und freien Grünflächen. Das passiert nicht von allein – sondern nur mit einer Politik, die dieser Entwicklung Regeln und Rahmen setzt.

Auf unserer Sonderseite erfährst du alles rund ums Thema Milieuschutz in Neukölln.

Aktuelle Meldungen zum Thema

  • Neukölln nutzt erstmals Vorkaufsrecht

    Das Neuköllner Bezirksamt hat erstmals vom Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Bei dem Objekt handelt es sich um das Haus Liberdastraße 10, das an einen privaten Investor verkauft werden sollte. Da sich das Haus in einem Milieuschutzgebiet befindet und sowohl Luxus-Modernisierungen als auch die Umwandlung in Eigentumswohnungen zu befürchten waren, hat der Bezirk das Vorkaufsrecht zu Gunsten der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft „Stadt und Land“ ausgeübt. Damit wird eine jahrelange Forderung der Grünen Fraktion in die Tat umgesetzt. mehr

  • Stadtrat Jochen Biedermann über die Neuköllner Sanierungsziele

    "Konflikte zwischen verschiedenen Nutzungsarten und Nutzergruppen vermeiden": Der grüne Stadtrat Jochen Biedermann erklärt dem Berliner Abendblatt, worum es bei den Sanierungszielen in Neukölln geht. mehr

  • Wir wollen die U7 bis zum BER

    Die aktuelle ÖPNV-Infrastruktur ist einer zukünftigen BER-Eröffnung nicht gewachsen. Daher fordern wir die Verlängerung der U7 bis nach Schönefeld. mehr

  • Gewerbe von Verdrängung bedroht

    Am 30. März berichtete die Berliner Zeitung über den Neuköllner Hertzbergplatz als "letzter toter Winkel". In dem Artikel beschreibt Stadtrat Jochen Biedermann, dass es kaum noch einstellige Quadratmetermieten gibt. Außerdem sind nicht nur Privatmieter*innen, sondern auch Kneipen, Kitas und kleine Geschäfte von Verdrängung bedroht. mehr

  • Termin: 19:00 Uhr

    AG Stadtentwicklung

    In unseren Arbeitsgemeinschaften werden themenspezifische Fragen und Probleme vertieft besprochen. Alle Treffen sind öffentlich und wir freuen uns immer über neue Gesichter. mehr

Seite 5 von 36.

Kontakt

Für weitere Informationen zum Thema Mieten und Stadtentwicklung kannst du dich an diese Ansprechpersonen wenden:

Jochen Biedermann
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste
jochen.biedermann(at)gruene-neukoelln.de