Frauen und Queer

Von einer tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir leider noch weit entfernt, auch in Neukölln. Noch immer werden Frauen täglich ihrer Möglichkeiten beraubt. Dabei haben wir so viele starke Frauen, die Neukölln erst am Laufen halten. Auch queere Menschen sind eine große Bereicherung für uns. Aber auch sie können sich nach wie vor in Neukölln nicht frei entfalten. Wir freuen uns über eine wachsende queere Szene im Norden des Bezirks, dies täuscht aber nicht darüber hinweg, dass queere Menschen nach wie vor unter Diskriminierung und Gewalt leiden. Auch Senior*innen werden viel zu häufig ausgegrenzt. Genau das wollen wir nicht länger akzeptieren. Denn häufig geht es nur um eine bessere Infrastruktur und kleinere Hilfen, um Menschen zu ermöglichen, sich in die Gesellschaft einzubringen. Daher wollen wir für und mit diesen Gruppen Schutzräume sichern und neue Freiräume erkämpfen.

Aktuelle Meldungen zum Thema

  • Stacheliger Infobrief #2/2018

    In unserem aktuellen Newsletter geht es u.a. um Frauen*rechte, die BVV-Sitzung am 28.2. und den Schulneubau am Koppelweg. Außerdem: Unser Engagement gegen rechten Terror in Neukölln, neue Sozialwohnungen auf dem Blub-Gelände und die Forderung nach einem Böllerverbot. Und: Wer ist eigentlich Eva Hein? mehr

  • Unser Feminismus ist antirassistisch!

    Gegen die Vereinnahmung der Frauen*bewegung durch rechte Propaganda. Kommt am 17.2. ab 14 Uhr zur Demo und setzt ein Zeichen für ein solidarisches und offenes Miteinander, für Feminismus und gegen Rassismus. mehr

  • Die BVV-Sitzung in 15 Tweets

    Am 13.12. tagte die Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung: Verdrängung von Kleingewerbe gebremst +++ Fahnenverbrennung verurteilt +++ Leichte Sprache eingeführt +++ Schilleria gerettet +++ Bündnis Neukölln verteidigt +++ AfD-Verordneter des Saales verwiesen. mehr

  • Grüne BVV-Fraktion setzt sich für Gewerbeschutz, leichte Sprache und gegen die Spielhallenflut ein

    In der kommenden Sitzung der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung am 13. Dezember werden voraussichtlich zwei Anträge der grünen BVV-Fraktion zur Umnutzung von Gewerberäumen und zu Angeboten in leichter Sprache behandelt. Eine große Anfrage thematisiert das Engagement des Bezirksamtes gegen... mehr

  • Wo geht’s denn hier zur Selbstbestimmung?!

    Frauen*gremien sind kein Gedöns, finden Anna und Vivian. Sie waren gemeinsam mit zehn weiteren Neuköllner Grünen auf der Frauen*vollversammlung des Landesverbandes am 11. November. Gerade in Zeiten, in denen anti-emanzipatorische Stimmen Aufwind erfahren, müssen grundlegende feministische Errungenschaften für alle Geschlechter verteidigt und weitergedacht werden. Zum Beispiel ganz konkret mit einem Antrag zur Reform der Frauen*vollversammlung. mehr

Seite 3 von 9.

Kontakt

Für weitere Informationen zum Thema Frauen und Queer kannst du dich an diese Ansprechpersonen wenden: