AG Stadtentwicklung und Verkehr

Die Arbeitsgemeinschaft Stadtentwicklung und Verkehr vertieft Diskussionen aus diesen beiden Politikfeldern, die in der Bezirksgruppe oder der BVV-Fraktion aufkommen und arbeitet diesen zu. Insbesondere stehen wir in engem Kontakt mit unseren Fachpolitiker*innen in der BVV, haben aber auch gute Kontakte in die Landesebene.

Die AG befasst sich hauptsächlich mit aktuellen Planungsvorhaben in Neukölln, wie Bebauungsplänen, Straßen- und Radwegsanierungen etc. Aber auch der soziale Aspekt der Stadtentwicklung (vor allem die Mieten- und Verdrängungsproblematik) ist uns wichtig. Über das aktuelle Geschehen hinaus debattieren und entwickeln wir Konzepte und Projekte, wie grüne Stadtentwicklungs- und Verkehrspolitik vor Ort im Bezirk umgesetzt werden kann, selbst wenn die Grünen (wie derzeit) in der Opposition sind.

Wiederkehrende Themenschwerpunkte sind u.a. die geplante Verlängerung der A100 nach Treptow, die Nachnutzung des Tempelhofer Feldes und die Entwicklung in den angrenzenden Wohngebieten.

Über neue Gesichter in unserer Runde würden wir uns sehr freuen. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Termin:

Die AG Stadtentwicklung trifft sich regulär am ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr in der Grünen Geschäftsstelle.

Kontakt:

Markus Soldner, stadtentwicklung(at)gruene-neukoelln.de

Meldungen aus den Bereichen Stadtentwicklung und Verkehr

  • CDU lehnt Dringlichkeit der Erhaltung des „Gletscher“ im Bündnis mit AfD und FDP ab

    Die CDU betreibt in Neukölln z.Zt. eine Fundamentalopposition, die den Interessen der Neuköllner*innen schadet und pflegt dabei ein unheimliches Bündnis mit AfD und FDP. mehr

  • Staatssekretär Kirchner in der Neuköllner Bezirksgruppe

    Berlin soll ein Radverkehrsgesetz bekommen. Der dafür verantwortliche Staatssekretär für Verkehr, Jens-Holger Kirchner, stellte in der Neuköllner Bezirksgruppe am 27. Juni den Prozess und die Inhalte des Gesetzes vor. Bis Ende des Jahres soll das Gesetz im Abgeordnetenhaus beschlossen werden. Es wäre das erste seiner Art in Deutschland. mehr

  • Gegen Spekulantentum - für vielfältigen und bunten Protest

    Unsere Stellungnahme zur bevorstehenden Räumung des Kiezladens in der Friedelstraße 54 mehr

  • Neukölln nutzt erstmals Vorkaufsrecht

    Das Neuköllner Bezirksamt hat erstmals vom Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Bei dem Objekt handelt es sich um das Haus Liberdastraße 10, das an einen privaten Investor verkauft werden sollte. Da sich das Haus in einem Milieuschutzgebiet befindet und sowohl Luxus-Modernisierungen als auch die Umwandlung in Eigentumswohnungen zu befürchten waren, hat der Bezirk das Vorkaufsrecht zu Gunsten der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft „Stadt und Land“ ausgeübt. Damit wird eine jahrelange Forderung der Grünen Fraktion in die Tat umgesetzt. mehr

  • Stadtrat Jochen Biedermann über die Neuköllner Sanierungsziele

    "Konflikte zwischen verschiedenen Nutzungsarten und Nutzergruppen vermeiden": Der grüne Stadtrat Jochen Biedermann erklärt dem Berliner Abendblatt, worum es bei den Sanierungszielen in Neukölln geht. mehr

Kontakt

So erreichst du unsere Geschäftsstelle:

Tel: 030 - 671 208 - 12
Fax: 030 - 671 208 - 11
Mail: info@gruene-neukoelln.de

Anschrift:

Berthelsdorfer Str. 9
12043 Berlin

Öffnungszeiten:

Dienstags: 16 - 18 Uhr
Mittwochs: 10 - 13 Uhr (nicht an BVV-Sitzungstagen, Sitzungstermine hier)
Donnerstags: 16 - 18 Uhr
Freitags: 10 - 13 Uhr

Mitarbeiterin:

Carola Scheibe-Köster