Aktuelle Meldungen

  • BVV Neukölln: Ehre, wem Ehre gebührt – Wissmann und Woermann müssen weg!

    Die Wissmannstraße und die Woermannkehre sollen umbenannt werden – das fordert ein Antrag der Grünen Fraktion, der am Mittwoch in der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung eingebracht wird. Stattdessen möchte die Fraktion zum Beispiel Frauen der kolonialen Befreiungs- und Emanzipationsbewegungen aus den Ländern Afrikas ehren. mehr

  • BVV Neukölln: Weitere Voruntersuchungen für Milieuschutz finden endlich statt – jetzt Aufstellungsbeschlüsse erlassen!

    Im Reuter- und im Schillerkiez ist der Milieuschutz schon beschlossene Sache. Jetzt geht es in die nächste Runde: In den letzten Tagen konnten endlich die Fragebögen für Voruntersuchungen in drei weiteren Neuköllner Gebieten verschickt werden. mehr

  • Ayla muss bleiben: Grüne fordern Abschiebungsstopp

    16 Jahre hat Aylas Familie in Deutschland gelebt. Jetzt sollen die Siebenjährige und ihre Eltern abgeschoben werden. Die Grünen Neukölln sehen das aktuelle Vorgehen in der Geflüchtetenpolitik mit großer Sorge und stellen sich entschieden gegen diese unmenschliche Praxis. mehr

  • Aktion zum Frauentag: Wissmann muss weg!

    Zum internationalen Frauentag am 8. März haben die Grünen Abgeordneten Anja Kofbinger und Susanna Kahlefeld in einer symbolischen Aktion die Wissmannstraße nach einer bekannten Neuköllner Ärztin in Charlotte-Wolff-Straße umbenannt. mehr

  • Stacheliger Infobrief 2/2016

    Unser neuer Newsletter ist da! Im Fokus steht dieses Mal besonders die Unterbringung von Geflüchteten in Neukölln, die nicht nur im Senat, sondern auch in unserer Bezirksgruppe und in der Bezirksverordnetenversammlung heiß diskutiert wurde. Positive Nachrichten gibt es beim Thema Wohnraum: Der Milieuschutz ist im Februar endlich in Kraft getreten. mehr

Seite 54 von 152.