Aktuelle Meldungen

  • AfD blockiert die BVV: Eklat um Einberufung des Ältestenrats

    Seit einem halben Jahr sitzt die AfD mit sieben Fraktionären und einer inzwischen Fraktionslosen in der Neuköllner BVV. Die Bilanz: Diskriminierende Redebeiträge, mangelhafte Kenntnis der politischen Strukturen in Land und Bezirk, Blockade von wichtigen Entscheidungen. Auch in der letzten BVV-Sitzung sorgte die AfD-Fraktion wieder für Aufruhr. mehr

  • Gewerbe von Verdrängung bedroht

    Am 30. März berichtete die Berliner Zeitung über den Neuköllner Hertzbergplatz als "letzter toter Winkel". In dem Artikel beschreibt Stadtrat Jochen Biedermann, dass es kaum noch einstellige Quadratmetermieten gibt. Außerdem sind nicht nur Privatmieter*innen, sondern auch Kneipen, Kitas und kleine Geschäfte von Verdrängung bedroht. mehr

  • Grüne Neukölln machen sich für Gesundheit stark

    BVV Neukölln am 29. März 2017: Grüne fordern Kampagne für Masernimpfungen sowie wirksame Maßnahmen zur Entschärfung der Drogensituation an Brennpunkten im Bezirk mehr

  • Grüne Neukölln fordern Umbenennung der Wissmannstraße

    Am heutigen Internationalen Tag gegen Rassismus setzten die Grünen Neukölln ein Zeichen für die Aufarbeitung von Kolonialverbrechen. Die grüne Fraktion in der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung (BVV) fordert die Umbenennung der WIssmannstraße aufbauend auf einem Bürger*innenbeteilgungsprozess. Deshalb wurde die Straße heute schon symbolisch in „Aoua-Kéita-Straße“ umbenannt. mehr

  • Stacheliger Infobrief 2/2017

    Unser neuer Newsletter ist da! Themen dieses Mal: der Umgang mit rechter Gewalt im Bezirk, Lage und Unterbringung von Geflüchteten, das Drogenproblem am Bahnhof Neukölln, das Berliner Stadtwerk und vieles mehr. mehr

Seite 13 von 133.