Aktuelle Meldungen

  • Grüne Neukölln machen sich für Gesundheit stark

    BVV Neukölln am 29. März 2017: Grüne fordern Kampagne für Masernimpfungen sowie wirksame Maßnahmen zur Entschärfung der Drogensituation an Brennpunkten im Bezirk mehr

  • Grüne Neukölln fordern Umbenennung der Wissmannstraße

    Am heutigen Internationalen Tag gegen Rassismus setzten die Grünen Neukölln ein Zeichen für die Aufarbeitung von Kolonialverbrechen. Die grüne Fraktion in der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung (BVV) fordert die Umbenennung der WIssmannstraße aufbauend auf einem Bürger*innenbeteilgungsprozess. Deshalb wurde die Straße heute schon symbolisch in „Aoua-Kéita-Straße“ umbenannt. mehr

  • Stacheliger Infobrief 2/2017

    Unser neuer Newsletter ist da! Themen dieses Mal: der Umgang mit rechter Gewalt im Bezirk, Lage und Unterbringung von Geflüchteten, das Drogenproblem am Bahnhof Neukölln, das Berliner Stadtwerk und vieles mehr. mehr

  • BVV Neukölln: CDU, AfD und FDP verhindern dringend benötigte Verkehrsentlastung in Buckow

    In der gestrigen BVV hat die Grüne Fraktion mit besonderer Dringlichkeit einen Antrag eingebracht, der die zügige Erarbeitung eines Verkehrskonzepts für Buckow fordert. Durch die gerade eröffnete Geflüchtetenunterkunft in der Gerlinger Straße sind die öffentlichen Verkehrsmittel stark überlastet. CDU, AfD und FDP stimmten jedoch gegen die Dringlichkeit, so dass der Antrag nicht behandelt werden konnte. mehr

  • Drogenkonsum am U- und S-Bahnhof Neukölln – Große Anfrage der Grünen Fraktion in der BVV

    Seit dem letzten Jahr hat sich der U- und S-Bahnhof Neukölln und sein Umfeld verstärkt zu einem Umschlagplatz für Drogen und deren Konsum entwickelt. Die Grüne Fraktion thematisiert das Problem in der nächsten Bezirksverordnetenversammlung am 22. Februar 2017 in einer Großen Anfrage. mehr

Seite 1 von 121.

Newsletter

Der Grüne Newsletter erscheint etwa einmal im Monat und informiert über unsere Politik in und für Neukölln.

Zur aktuellen Ausgabe


Datenschutz

Mit dem Absenden des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Angaben einverstanden, soweit dies für die Abwicklung des Newsletter-Versands notwendig ist. Hierfür eingegebene Daten werden von uns ausschließlich für diesen Zweck benutzt. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Newsletter abbestellen oder Profil bearbeiten?

Wenn du bereits registrierte*r Abonnent*in unseres Newsletter bist und deine Daten ändern willst, möchten wir dich bitten dich vom Newsletter abzumelden und dich anschließend noch einmal mit deinen neuen Daten anzumelden.

Um dich vom Newsletter abzumelden, benutze bitte diesen Link.