Schulneubau am Koppelweg

Auf dem Grundstück Koppelweg 38 soll bis 2020 eine neue Grundschule mit Sporthalle entstehen. Erste Gespräche zwischen dem Bezirksamt und der Senatsverwaltung wurden bereits geführt. Bis zum 2. März kann sich die Öffentlichkeit am Bebauungsplanverfahren beteiligen.

Der Schulneubau geht uns alle an!

Der Neubau wird im Rahmen des „Modellvorhaben zur Beschleunigung von Schulneubauten – MOBS“ des Berliner Senats geplant und errichtet werden. Nach dem neuen Musterraumprogramm soll es statt langen Fluren Lerncluster mit Klassen-, Teilungs- und Teamräumen geben, die sich um ein Forum gruppieren, sowie Lernwerkstätten, Ruheräume, eine Mensa und Aula.

In der Bezirksverordnetenversammlung am 24. Januar 2018 wurde der Schulneubau in einer mündlichen Anfrage thematisiert, die unser Stadtrat Jochen Biedermann beantwortete:

Die dreizügige Grundschule am Koppelweg in Britz gehört zu jenen Schulstandorten, die im Rahmen des Programms „Modellvorhaben beschleunigter Schulbau“ (MOBS) des Berliner Senats geplant und errichtet werden. Aktuell befinden sich berlinweit 20 Schulen in diesem Programm. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie fungiert als Bedarfsträger und gibt den verbindlichen Rahmen für die Flächengrößen und die Raumzuordnung der Neubauten vor. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen plant und baut die Projekte in Amtshilfe für die Berliner Bezirke. Insofern erfolgt auch die Umsetzung des Schulneubaus am Koppelweg durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Um den Planungsprozess für die Schule am Koppelweg aufzunehmen, fand am 04. Januar 2018 ein Auftaktgespräch zwischen dem Bezirk, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen statt. In diesem Gespräch ging es in einem ersten Schritt um den Nachweis, dass die Fläche des Grundstücks Koppelweg 32, 38, 50-54 für die Größe und den Umfang einer dreizügigen Grundschule mit Sporthalle ausreichend ist. Dieser Nachweis konnte in dem Gespräch erbracht werden. In diesem Zusammenhang wurde sich auch darauf verständigt, dass das Privatgrundstück Koppelweg 38 für den Schulneubau entbehrlich ist. Dort soll möglicherweise eine Kita errichtet werden. Ebenso werden die im nördlichen Grundstücksbereich angrenzende Kleingartenanlage sowie das Britzer Weingut vom Schulneubau mit Sporthalle nicht tangiert.

Das notwendige Bebauungsplanverfahren ist eingeleitet. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung wird in der Zeit vom 12.02.2018 bis einschließlich 02.03.2018 stattfinden. Die frühzeitige Behördenbeteiligung ist abgeschlossen und wird derzeit ausgewertet. Mit einer Festsetzung des Bebauungsplanes ist im nächsten Jahr zu rechnen.

Der erbrachte Flächennachweis ist nun Grundlage für die Erstellung des Bedarfsprogramms. Dieses wird federführend von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Zusammenarbeit mit dem Bezirk erstellt. Im Anschluss lobt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einen Architektenwettbewerb aus. Der Bezirk wird im Preisgericht vertreten sein. Am Ende dieses Wettbewerbs sollen sogenannte Typenbauten stehen, die variabel genug sind, um die verschiedenen Anforderungen der einzelnen Schulstandorte vollumfänglich zu berücksichtigen. Den Typenbauten liegt bereits das neue Musterraum- und Funktionsprogramm des Senats zugrunde. Die klassische Flurschule gehört damit der Vergangenheit an. Lerncluster mit Klassen-, Teilungs- und Teamräumen, die sich um ein Forum gruppieren, sind nun die Vorgabe. Zudem gibt es Lernwerkstätten, Ruheräume, eine Mensa und Aula. Somit wird die Schule am Koppelweg bereits komplett nach dem neuen Musterraumprogramm gebaut werden.

Die Planungen für den Schulneubau am Koppelweg lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • 2018: Prüfung des Bedarfsprogramms und Auslobung des Architektenwettbewerbs für die Typenbauten
  • 2019: Aufstellung, Einreichung und Genehmigung der Erweiterten Vorplanungsunterlage und Ausschreibung der Bauleistungen
  • 2020: Baubeginn
  • 2022/2023: Bauliche Fertigstellung und Übergabe an den Nutzer

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Malika Meyer-Schwickerath, Vorstandsmitglied: malika.meyer-schwickerath(at)gruene-neukoelln.de

Jan Stiermann, Vorstandsmitglied: jan.stiermann(at)gruene-neukoelln.de

  • Termin: 19:00 Uhr

    Info- und Diskussionsabend: Schulneubau am Koppelweg

    Auf dem Grundstück Koppelweg 38 soll bis 2020 eine neue Grundschule mit Sporthalle entstehen. Der Schulneubau geht uns alle an! Deshalb wollen wir uns gemeinsam die Pläne anschauen und diskutieren. mehr