Termin: 14:00 Uhr

Tempelhofer Feld: Lasst die Berlinerinnen und Berliner entscheiden!

Ort: Tempelhofer Feld, Eingang Herfurthstr./Oderstr.
Wie stellen WIR uns die Zukunft des Tempelhofer Feldes vor? So...
...oder so? Und warum dürfen WIR nicht mitentscheiden?

Gemeinsamer Aufruf von Bündnis 90/Die Grünen - Kreisverbände Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg, der Bürger_inneninitiative 100% Tempelhofer Feld e.V. und dem BUND Berlin

Über die sinnvolle Nachnutzung des Tempelhofer Felds wird seit Monaten eine breite und kontroverse Diskussion in Fachkreisen und der Öffentlichkeit geführt. Wollen die Einen das gesamte Feld mit seinem derzeitigen Charakter auch für die Zukunft erhalten, plädieren die Anderen für eine mehr oder weniger intensive Bebauung der Ränder.

Wir wollen, dass die Berlinerinnen und Berliner darüber entscheiden, bevor auf dem Feld Tatsachen geschaffen werden.

Das Volksbegehren zum Erhalt des Tempelhofer Feldes hat zum Ziel, dass alle wahlberechtigten Berliner_innen an der Wahlurne die Grundsatzfrage entscheiden können, ob das Feld in den kommenden Jahren bebaut werden soll oder nicht. Das Ergebnis ist dann für das Abgeordnetenhaus verbindlich.

Der Senat verweigert sich einer ergebnisoffenen Diskussion über die Randbebauung und bezeichnet diese als alternativlos.

Deshalb wollen wir jetzt ein Stoppsignal setzen!

Derzeit sammelt die Initiative 100% Tempelhofer Feld 174.000 gültige Unterschriften. Der Grund: Nur wenn am 14. Januar 2014 so viele Unterschriften dem Senat vorgelegt werden, nur dann muss die Senatsverwaltung einen Volksentscheid durchführen. Bis dieses Verfahren der direkten Demokratie abgeschlossen ist, dürfen keine Fakten geschaffen werden!

Wir rufen alle Parteien, Organisation und Initiativen, die sich für Bürger_innenbeteiligung im Rahmen der repräsentativen Demokratie aussprechen, dazu auf, zu einem tragfähigen gesellschaftlichen Konsens über das Tempelhofer Feld beizutragen. Der Umgang mit dieser wertvollen zentralen Fläche hat Bedeutung für die ganze Stadt!

Wir treffen uns am 14. Dezember um 14 Uhr auf dem Tempelhofer Feld Eingang Herfurthstrasse/Oderstrasse auf der Neuköllner Seite und stecken gemeinsam die dort vorgesehenen Baufelder ab. Sie werden staunen über das, was da von der Senatsverwaltung bisher geplant ist.