Sommerschulen gegen Bildungsungerechtigkeit

Zum Beginn der Berliner Sommerferien erkundigt sich die Grüne Bezirksverordnete Sofie Krotter in einer mündlichen Anfrage (1868/XX) in der BVV Neukölln am 24.6.2020, wie viele Anmeldungen es für die geplanten Sommerschulen in Neukölln gibt und wie es um die Planung für die Sommerschulen mit den freien Trägern steht. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hatte im Mai 2020 angekündigt, in den Sommerferien eigene Sommerschulen einzurichten, in denen Kinder und Jugendliche Lernrückstände aufholen können, die durch die Corona-bedingten Schließzeiten entstanden sind. „Corona darf keine Bildungsungerechtigkeit verstärken. Gerade benachteiligte Kinder und Jugendliche sollen durch den Besuch der Sommerschule gefördert werden. Deshalb braucht es genug Kapazitäten in ganz Neukölln“, so Krotter.