Termin: 10:30 Uhr

Seminar der Grünen Jugend: “Rassismus, die Gesellschaft und ich.”

Ort: Grüne Geschäftsstelle, Berthelsdorfer Str. 9, 12043 Berlin

Was haben (neo-)koloniale Denkmuster und rassistische Positionen eigentlich mit mir zu tun? 

Seminar der Grünen Jugend Berlin am 20. Oktober 2012 

Lange Zeit wurde Rassismus als etwas verhandelt, das entweder "früher" – Stichwort Nationalsozialismus – oder "woanders", z.B. in den USA, anzutreffen war. Die moderne Rassismusforschung fasst den Begriff weiter. Anhand der Beschäftigung mit kolonialer Vergangenheit und neokolonialer Gegenwart, antimuslimischen Positionen, Zerrbildern und Vorurteilen gegenüber als "anders" und "fremd" markierten Personen und Gruppen wollen wir in diesem Seminar aufzeigen: Rassismus ist hier und heute.
Und wir wollen gemeinsam erarbeiten, wie Rassismus entsteht, woran man Rassismus erkennt und was man dagegen tun kann.

Dazu haben wir ein breites Programm zusammengestellt, von einem einführenden Vortrag, über Workshops bis hin zur Frage: "Wie muss sich Grüne Politik weiterentwickeln um Rassismus auch in der Mitte der Gesellschaft wirksam anzugehen?" Denn gerade diejenigen, die sich fast täglich mit Grüner oder Grünen-naher Politik in Berlin beschäftigen, müssen ihr eigenes Verhalten und ihre eigenen Positionen regelmäßig hinterfragen, um antirassistische Politik auf Landes- und Bezirksebene glaubhaft und erfolgreich umsetzen zu können.

WORUM soll es außerdem gehen?

** Rassismus und die Gesellschaft **
Rassistische Positionen und Gewalt finden sich nicht allein im Milieu von Neonazis und Rechtspopulist_innen. Rassismus, der sich in vermeintlich neutraler "Islamkritik" äußert oder in der systematischen Ausgrenzung von Asylsuchenden, ist gesellschaftsfähig und gesellschaftsstrukturierend. Deshalb wollen wir im Seminar versuchen, den Blick auch auf die sogenannte "Mitte" der Gesellschaft zu
richten.

** Rassismus und ich **
Was hat das Ganze nun mit mir zu tun? Als Menschen, die wir in diese Gesellschaft hineinsozialisiert worden sind, können wir uns nicht frei machen von Ressentiments und Stereotypen. Wir alle sind, so die These unseres Seminars, in irgendeiner Form in rassistischen Strukturen verhaftet. Wir wollen im Seminar einen Raum dafür bieten, uns unserer inneren Widersprüche bewusst zu werden. Die Selbstreflektion und die Beschäftigung mit der eigenen Verstrickung in diesen Strukturen soll dabei helfen, Gegenstrategien zu entwickeln, die uns im Alltag, in der Schule, der Uni, der Familie oder wo auch immer helfen können.

PROGRAMM
10:30-11:00 Begrüßung
11:00-12:30 Einführung – Manuela Ritz, Antirassismus-Trainerin, Autorin
12:30-13:00 Mittagspause mit Verpflegung
13:00-17:00 Workshopphase

  • Workshop 1: Antimuslimischer Rassimus - Reflect & Handle! – Referent_innen: medipack – mediationund moderation im kiez
  • Workshop 2: Weiß sein oder nicht weiß sein? Critical Whiteness als Selbstreflexion – Referent: Felix Banaszak, Student der Sozial- und Kulturanthropologie, Bundesvorstand GRÜNE JUGEND

17:00-18:00 Pause mit Abendessen
18:00-19:30 AbschlussdiskussionGrüne Impulse gegen den Rassismus der Mitte Moderation: Susanna Kahlefeld

ORGANISATORISCHES

  • Während des Seminars werden wir in den beiden Pausen vegane Verpflegung zur Verfügung stellen. Da diese natürlich Geld kostet, würden wir euch um einen Teilnahmebetrag von 5 Euro bitten.
  • Das Seminar ist für 30 Teilnehmer_innen ausgerichtet (ca. 15 pro Workshop), deshalb meldet euch doch bitte möglichst bald verbindlich bei uns für das Seminar an. Ihr bekommt eine Bestätigung per Mail.

Meldet euch schnell an, wir freuen uns auf euch! (zur direkten Anmeldung hier auf der Seite der Grünen Jugend Berlin)

Das Seminar ist eine Kooperation der Grünen Jugend Neukölln und der Grünen Jugend Berlin.