Offener Brief zur Manege

In einem offenen Brief weist die BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen auf das Verfahren rund um das aktuelle Interessenbekundungsverfahren für das Jugendprojekt "Manage" hin und bemängelt das Vorgehen des Bezirksamtes.

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die Jugendeinrichtung „Manege“ hat das Bezirksamt ohne ersichtlichen Anlass ein Interessenbekundungsverfahren eingeleitet. In diesem Verfahren soll ein neuer Träger für die Jugendeinrichtung gefunden werden. Damit setzt es die langjährige erfolgreiche Arbeit für die Kinder und Jugendlichen im Kiez aufs Spiel.

Damit zeigt sich erneut, dass sich die Ausrichtung des Campus Rütli immer weniger auf den Kiez und seine Menschen bezieht. Die Entwicklung geht eindeutig weg von einem sozialen Zentrum für die Anwohner_innen hin zu einer Leuchtturmschule mit Beiprogramm. Der Wert einer eigenständigen und unabhängigen Jugendarbeit, auf die die Kinder und Jugendlichen des ganzen Wohnquartiers ein Recht haben, wird nicht gewürdigt, ja nicht einmal erkannt. Dass der bisherige Träger der Arbeit in der „Manege“, Fusion e.V., diesen Wandel nicht mittragen will, ist nur zu verständlich.

Viele Jugendliche haben sich seit Jahren aktiv in die Arbeit der „Manege“ eingebracht, von ihr profitiert, aber sie auch aktiv mitentwickelt. Diese Jugendlichen sollten jetzt auch das Recht haben, über die zukünftige Arbeit in ihrer Jugendeinrichtung mitzubestimmen. Zwar wurde ihnen nachträglich noch zugestanden, eine_n Vertreter_in in das Vergabegremium zu entsenden, aber das gesamte Verfahren wurde an ihnen vorbei organisiert und steht unter einem solchen Zeitdruck, dass eine echte inhaltlich Beteiligung kaum realisierbar sein wird.

Ein Antrag von Bündnis 90/Die Grünen im Jugendhilfeausschuss, den Zeitdruck aus dem Verfahren zu nehmen und damit eine echte Beteiligung der Betroffenen und der zuständigen bezirklichen Gremien zu ermöglichen, wurde von der Mehrheit von SPD und CDU abgelehnt. Am 23. Mai 2012 wird es deshalb in der Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln eine Große Anfrage geben, damit die gewählten Bezirksvertreter_innen die Vorgänge diskutieren können (die Anfrage sowie nach der Sitzung auch die Antwort finden Sie hier auf der Webseite des Bezirksamtes).

Wir würden uns freuen, wenn Sie durch eine Teilnahme an der Sitzung Ihr Interesse an einer eigenständigen Jugendarbeit in Ihrem Kiez zeigen und die Jugendlichen der „Manege“ in ihren Forderungen nach Mitbestimmung bei der Ausrichtung der Arbeit in ihrer Jugendeinrichtung unterstützen würden. Diesen Brief können Sie gerne auch an Interessierte weiterleiten.

Die Bezirksverordnetenversammlung findet am 23. Mai 2012 ab 17 Uhr im Rathaus Neukölln statt. Der Tagesordnungspunkt wird voraussichtlich nicht vor 18:30 Uhr aufgerufen werden (Rückfragen diesbezüglich können an 0160/960 98 139 gerichtet werden). Die notwendigen Tribünenkarten können unter 030/90 239 2307 (ab Dienstag) oder per Mail unter bvv(at)bezirksamt-neukoelln.de bestellt werden.

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
in der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln