Kleine Anfrage: Vereinsgebäude des 1. FC Neukölln (KA/174/XIX)

Warum zerverfällt das Vereinshaus zunehmend, wollte Verordneter Martin Kupfer vom Bezirskamt wissen. Die Antwort: Von Zerfall könne keine Rede sein (siehe Frage 3).

Fragesteller: Martin Kupfer (am 26. März 2015); für das Bezirksamt antwortete Bezirksstadträtin Giffey (21. April 2015).

1. Wer nutzt das Vereinshaus des Sportplatzes an der Sonnenallee 181 seitdem es 2008 in der Verantwortung des Neuköllner Bezirksamtes ist und welche Mieteinnahmen hat das Bezirksamt Neukölln seit 2008 durch die Vermietung erzielt? Bitte alle Mieter und Einnahmen nach Jahren aufgeschlüsselt angeben.

Die Mieteinnahmen des Vereinshauses Sonnenallee 181 in 12059 Berlin betragen seit dem Jahr 2008 vom

  • Verein Berliner Turnerschaft Korp. e.V. (Mietvertrag seit 07.04.2008):
    2008: 1.559,28 €
    ab 2009 bis lfd. jährlich: 2.609,01 €
    Für das Kalenderjahr 2008 bis einschließlich 2015 wurden alle Mietbeträge i.H.v. insgesamt 19.822,35 € vollständig bezahlt.
  • BSV Hürtürkel e.V. (Mietvertrag seit 16.02.2009):
    2009: 1.443,15 €
    2010: 2.309,10 €
    2011: 2.367,50 €
    2012: 4.155,55 €
    ab 2013 bis lfd. jährlich: 3.948,89 €
    Die Gesamtforderung für die Kalenderjahre 2009 bis  einschließlich 2015 beträgt insgesamt 22.121,97 €. Für das Kalenderjahr 2015 ist derzeit noch ein Betrag i.H.v. 2.902,88 € offen.
  • BSC Göktürkspor e.V. (Mietvertrag 16.02.2009-18.12.2011)
    2009: 1.443,15 €
    2010: 2.309,10 €
    2011: 2.232,19 €
    Für das Kalenderjahr 2009 bis 2011 wurden Mieteinnahmen i.H.v. insgesamt 5.984,44 € vereinnahmt.
  • Rixdorfer SV Berlin e.V. (Mietvertrag seit 01.03.2009):
    2009: 1.234,35 €
    ab 2010 bis lfd. jährlich: 1.645,80 €
    Die Gesamtforderung für die Kalenderjahre 2009 bis einschließlich 2015 beträgt insgesamt 11.109,15 €. Für das Kalenderjahr 2015 ist derzeit noch ein Betrag i.H.v. 1.051,31 € offen.
  • NSC Marathon 02 e.V. (Mietvertrag 15.02.2012-14.02.2015):
    2012: 502,02 €
    ab 2013 jährlich: 669,33 €
    Alle Forderungen vom  Kalenderjahr 2012 bis einschließlich zum 14.02.2015 i.H.v. 1.840,68 € wurden vollständig bezahlt.

    Die Gesamtsumme der zu erwartenden Mieteinnahmen seit dem Kalenderjahr 2008 bis einschließlich 2015 beträgt somit insgesamt 60.878,59 €. Voraussetzung hierfür ist, dass sich bis zum Jahresende keine vertraglichen Veränderungen mehr ergeben werden. Tatsächlich wurden seit dem Kalenderjahr 2008 bis zum 09.04.2015 insgesamt 56.924,40 € vereinnahmt. Für das Kalenderjahr 2015 sind derzeit somit noch Mieteinahmen i.H.v. 3.954,19 € offen.


2. Wie hoch war der Betrag, der für die Reparatur des zuletzt aufgetretenen Wasserschadens aufgewendet werden musste und wie viel musste der Bezirk Neukölln davon bezahlen?

Im Kalenderjahr 2010 wurden nach Aufrechnung der Serviceeinheit Facility Management (SE FM) insgesamt 169.187,39 Euro für die Sanierung des ehemaligen Vereinsgebäudes des 1.FC Neukölln verwendet, in deren Rahmen auch der Wasserschaden behoben wurde. In dieser Summe sind sowohl Isolierungsarbeiten am Mauerwerk und das Entfernen von Schimmel im Estrich, als auch Anstrich-, Fliesen-, Putz, Maurer-, Installations- und Erdarbeiten sowie Gutachterkosten enthalten. Die Kosten wurden in Gänze über das Sportanlagensanierungsprogramm abgerechnet. Der Bezirkshaushalt wurde nach Aussage der SE FM mit dieser Maßnahme nicht belastet.

3. Warum verfällt das Vereinshaus zunehmend und wie hoch schätzt das Bezirksamt die Kosten für eine umfassende Instandsetzung ein?

Ein zunehmender "Verfall" des Hauses, der akute Instandsetzungsarbeiten an dem Objekt begründen würde, ist aus Sicht des Fachbereiches Sport zum jetzigen Zeitpunkt nicht erkennbar. Auch in Rücksprache mit der SE FM handelt es sich hierbei lediglich um Renovierungsarbeiten, zu denen die Vereine vertraglich verpflichtet sind.

Franziska Giffey

Download: Anfrage und Antwort (PDF, 75 KB)