Fukushima mahnt - Aufruf zu den Demos an AKW-Standorten

Ausgelöst von einem Erdbeben und dem darauf folgenden Tsunami kam es am 11. März des vergangenen Jahres zur Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima. In der Folge kontaminierte radioaktives Material Luft, Boden und Wasser. Fast 150.000 Menschen mussten das Gebiet teilweise für immer verlassen, hunderttausende Tiere verhungerten in landwirtschaftlichen Betrieben. Die japanische Atomenergiebehörde ordnete die Ereignisse auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse mittlerweile in der höchsten Stufe 7 „Katastrophaler Unfall“ ein. Zu den Ursachen hat die Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW) eine umfangreiche Unfallanalyse erstellt, die Sie hier herunterladen können. 

Auch ein Jahr nach Beginn der Reaktorkatastrophe von Fukushima ist ein Ende nicht absehbar - Unmengen von radioaktivem Wasser sind ins Meer gelangt, die Region rund um die Atomanlage wird für Jahrhunderte verstrahlt sein und die Betreiberfirma Tepco und die japanische Regierung konnten die beschädigten Reaktoren bis heute nicht stabilisieren. Diese Ereignisse haben - 25 Jahre nach Tschernobyl - erneut die Unkontrollierbarkeit der Atomernergie und ihre katastrophalen Folgen für Mensch und Umwelt auf erschreckende Weise unter Beweis gestellt.

Am 11. März 2012 wollen wir daher der Opfer gedenken und erneut gegen die weitere Nutzung der Atomenergie protestieren. Denn:

Es gibt keine sichere friedliche Nutzung von Atomkraft! Demonstrieren Sie mit gegen die weitere Nutzung von Atomanlagen!

 

Auch von Berlin und Potsdam aus werden Busse zu den Großdemonstrationen fahren:

Von Berlin mit dem Bus nach nach Brokdorf

Abfahrt: 6 Uhr, 02-World (nähe Ostbahnhof)
Rückfahrt Brokdorf: ca. 16:30 Uhr

Karten gibt es bei:
NaturFreunde Deutschlands
Warschauer Str. 58 a (2. Etage)
10243 Berlin
Infos: 0176/620 15 902
Büro: 030/297 73 287

Kosten:
Hin- und Rückfahrt: 25 Euro
für Studis etc.: 20 Euro

Von Potsdam mit dem Bus nach nach Hannover

Anmeldung/Kontakt: bs-hohenberg@versanet.de
Abfahrtsort: Potsdam Hauptbahnhof, Friedrich-Engels-Strasse
Abfahrtszeit: 9 Uhr
Ankunft in Hannover: 13 Uhr
Rückfahrt: 16 Uhr
Ankunft in Potsdam/Hauptbahnhof: ca. 20 Uhr
Kosten: 15,- €

Weitere Informationen dazu gibt es hier: Fukushima mahnt: Atomanlagen jetzt abschalten!

Eine Übersicht über die geplanten Demonstrationen an den einzelnen Standorten ist auch auf den Webseiten der Grünen Bundespartei zu finden.

 

Unsere Bundestagsfraktion hat zu diesem Thema heute auch einen Antrag mit dem Titel "Ein Jahr nach Fukushima – Die Energiewende muss weitergehen" (Drs. 17/8898) in den Bundestag eingebracht, der hier auf den Seiten der Fraktion als PDF-Datei abgerufen werden kann.