Ethik + Religion = NEIN am 26. April

Schulklasse

Am 26. April können Sie wieder direkt Einfluss nehmen auf die Politik in unserer Stadt. Zur Abstimmung steht, ob an den Schulen in Berlin ein gemeinsamer Werteunterricht für alle Schüler­_innen der 7. bis 10. Klassen selbstverständlich bleibt – oder ob Ethik zukünftig abwählbar ist und stattdessen nur der Religionsunterricht der jeweils eigenen Religion besucht wird.

Ethik und Religion schließen sich nicht aus. Genauso wenig, wie sich Mathematik- und Chemieunterricht ausschließen. In Berlin war der Religionsunterricht noch nie ein Pflichtfach. Jede Schülerin und jeder Schüler soll wie bisher freiwillig am Religionsunterricht teilnehmen können – übrigens staatlich finanziert. Daran hat sich nichts geändert und daran soll sich auch nichts ändern.

Wir halten den gemeinsamen Ethikunterreicht gerade für einen Bezirk wie Neukölln für richtig und wichtig. Daher haben wir ein Info-Faltblatt erstellt, das für unsere Position wirbt. Dieses werden wir in den kommenden zwei Wochen an vielen Orten in Neukölln verteilen. Das Faltblatt steht auch hier zum Herunterladen bereit (PDF, ca. 700 KB).

Wir freuen uns über jede Unterstützung. Gerne können Sie Faltblätter bei uns anfordern, um Sie selbst im Freundeskreis zu verteilen, uns an den Infoständen oder mit einer Spende unterstützen.