Erster Neuköllner Drogenkonsumraum eröffnet

Am heutigen Donnerstag öffnet der erste Drogenkonsumraum des Bezirks in der Karl-Marx-Straße. Dort können Drogenkonsument*innen werktags zwischen 13 und 18 Uhr unter hygienischen und sicheren Bedingungen Drogen zu sich nehmen. Die Einrichtung wird von dem Verein Fixpunkt e.V. betrieben, der seit vielen Jahren vorurteilsfreie Drogenhilfe und Gesundheitsförderung in Berlin anbietet. Der Raum wird aus Mitteln der Senatsverwaltung finanziert.

Bernd Szczepanski, Vorsitzender der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Neukölln, erklärte: „Mit der Eröffnung des Drogenkonsumraums in der Karl-Marx-Straße wird eine langjährige grüne Forderung umgesetzt, die sich auch in der rot-grünen Zählgemeinschaftsvereinbarung für Neukölln von 2016 findet. Suchtkranken Menschen wird nicht geholfen, indem man sie vertreibt und kriminalisiert, sondern ihnen Prävention und Beratung anbietet. Die Einrichtung ist gut für suchtkranke Menschen, die vor Ort Beratungsangebote finden und aufgrund der hygienischen Bedingungen Gesundheitsrisiken minimieren können. Sie ist auch gut für die Nachbarschaft, denn so wird weniger in U-Bahnhöfen, Grünanlagen oder gar auf Spielplätzen konsumiert.“

Hier geht's zum Hintergrundbericht aus dem April 2018.