Termin: 19:00 Uhr

Einladung zur Mitgliederversammlung "Anti-Islamismus/Anti-Zionismus"

Ort: Grüne Geschäftsstelle, Berthelsdorfer Str. 9, 12043 Berlin

Wir möchten herzlich einladen zu unserer Mitgliederversammlung am Dienstag, den 21. April 2015 um 19 Uhr in unserer Geschäftsstelle. Neben diversen anstehenden Formalitäten möchten wir uns an diesem Abend mit dem Thema Anti-Islamismus/Anti-Zionismus befassen.

Wir haben dazu Vertreterinnen der Neuköllner Initiative Salaam-Schalom eingeladen, die sich mit dem Leitspruch "Berlin und Neukölln sind eine No-Go-Area für Rassismus und Xenophobie!" für ein friedliches Zusammenleben und Solidarität in Neukölln, Berlin und darüber hinaus einsetzt. Salaam-Shalom fördert das mit unterschiedlichen Aktionen und Projekten, die auf gesellschaftliche und juristische Ausgrenzungen in der Gesellschaft aufmerksam machen. Mehr Informationen zur Salaam-Shalom-Initiative und ihren Projekten gibt es hier auf deren Webseite.

Nach der anschließenden Befassung mit unserem Haushalt stehen auch zwei Wahlen an: wir haben die spannenden Positionen einer*eines stellv. Bürgerdeputierten für den Gesundheitsausschuss sowie einer*eines stellv. Delegierten für den Landesausschuss zu vergeben.

Ebenfalls auf der TO steht ein Antrag vom Vorstand zur Unterstützung des Mietenvolksentscheids.

Außerdem wollen wir über das Ergebnis unseres Programmauftakts am vergangenen Samstag informieren - es wird also wieder ein spannender Abend :-)

Die vorläufige Tagesordnung:

  • Begrüßung, Formalia
  • Anti-Islamismus/Anti-Zionismus mit der Initiative Salaam-Shalom
  • Haushaltsabschluss 2014
  • Entlastung des Finanzers
  • Wahl einer stellv. Bürgerdeputierten für den Gesundheitsausschuss
  • Wahl einer stellv. LA-Delegierten
  • Antrag Mietenvolksentscheid
  • Nachbereitung Programmauftakt
  • Verschiedenes

 

Zeit: 21. April 2015, 19 Uhr

Ort: Grüne Geschäftsstelle, Berthelsdorfer Str. 9, 12043 Berlin

Die Geschäftsstelle verfügt über eine Rampe und die Toilette ist für Rollstuhlfahrer*innen geeignet.

Wie immer ist auch dieses Treffen unserer Bezirksgruppe öffentlich und wir freuen uns auf viele neue und bekannte Gesichter sowie einen spannenden Abend.

Wir behalten uns jedoch vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.