Termin: 19:00 Uhr

Einladung zur Bezirksgruppe - "Olympia in Berlin (?)"

Ort: Grüne Geschäftsstelle, Berthelsdorfer Str. 9, 12043 Berlin

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Treffen unserer Bezirksgruppe am kommenden Dienstag, den 09. September 2014 um 19 Uhr in unserer Geschäftsstelle. Dieser Abend wird sich um die Frage "Olympia in Berlin - ja oder nein?" drehen.

Seit der Ankündigung des Senats, dass Berlin sich für die Austragung der Olympischen Sommerpiele 2024 oder 2028 bewerben will/soll, wird in der Stadt über das Für und Wider diskutiert. Auch wir wollen uns mit den verschiedenen Argumenten und Positionen dazu auseinandersetzen und haben uns dafür ein breites Podium von Expert_innen eingeladen:

 

Parteiintern läuft die Debatte ebenfalls sehr intensiv. Die wichtigsten Eckpunkte aus Grüner Sicht für eine Olympia-Bewerbung hat unser Landesverband bereits aufgezeigt, unsere Abgeordnetenhausfraktion führte Ende Juli ein Werkstattgespräch dazu durch, für Ende September lädt die Grüne Bundestagsfraktion zum Fachgespräch "Andere Spiele sind möglich! - Sportgroßereignisse nachhaltig und in Einklang mit Menschenrechten gestalten" und auch in den Bezirksverbänden wird im Vorfeld der nächsten Landesdelegiertenkonferenz ausgiebig darüber diskutiert. "Die Berliner wären gute Gastgeber für Olympische Sommerspiele – aber nur für bescheidene und nachhaltige Spiele" schreibt Özcan Mutlu, der sportpolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, im Tagesspiegel und fordert umfassende und echte Bürger_innenbeteiigung sowie deutliche Veränderungen beim IOC. Auch in der letzten Ausgabe der Grünen Mitgliederzeitung "Stachlige Argumente" (die hier online gelesen oder heruntergeladen werden kann) stand das Thema im Mittelpunkt.

 

Die vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Formalia
  2. Berichte aus AGs, BVV und AH
  3. Olympia in Berlin (?)
  4. Verschiedenes

 

Zeit: 09. September 2014, 19 Uhr

Ort: Grüne Geschäftsstelle, Berthelsdorfer Str. 9, 12043 Berlin

 

Und wie immer gilt: unsere Treffen sind öffentlich und wir freuen uns schon sehr auf eine spannende Debatte mit vielen neuen und bekannten Gesichtern!

Wir behalten uns jedoch vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.