Ein herzliches Willkommen den Flüchtlingen auf dem Flughafen Tempelhof!

Zur geplanten Unterbringung von Flüchtlingen in Hangars auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof sagen Vertreterinnen und Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen aus Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg:

Wir heißen die Geflüchteten ganz herzlich willkommen in unseren Bezirken! Sie haben weite, beschwerliche und lebensgefährliche Wege, oft monatelange Odysseen ungewissen Ausgangs, auf sich genommen, um Krieg und Elend zu entgehen. Nicht selten haben sie auf der Flucht Freunde und Familienmitglieder verloren.

Wir sind uns des Glücks bewusst, in einer friedlichen, wohlsituierten und weltoffenen Stadt zu leben, und wollen dieses Glück gerne teilen. Es ist ein Gebot der Menschlichkeit, die Ankommenden mit offenen Armen zu empfangen, ihr Leid so gut es geht zu mindern und ihnen zu helfen, Teil unserer Gemeinschaft zu werden. Als bunte und tolerante Bezirke wollen wir in Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg zeigen, wie gelebte Solidarität mit Geflüchteten aussieht! Dazu planen wir Aktionen, die Teilhabe und Austausch ermöglichen, beispielsweise gemeinsames Gärtnern oder Sportaktivitäten.

Rassistischen Ressentiments und Hetze oder gar Gewalt stellen wir uns entschieden entgegen. Dergleichen muss in unseren Bezirken und in unserer Stadt konsequent verfolgt und geahndet werden!

Wir rufen dazu auf, Flüchtlingsinitiativen durch Sach-, Zeit- oder Geldspenden zu unterstützen. Die folgende Seite gibt einen guten Überblick über die verschiedenen lokalen Initiativen: https://netzwerkfluechtlingeberlin.wordpress.com.

Neben diesen konkreten Hilfeleistungen appellieren wir auch weiterhin an Land und Bund, endlich eine humane Asylgesetzgebung umzusetzen. Denn klar ist: Kein Mensch flieht freiwillig!