BVV soll der Opfer des Nationalsozialismus gedenken

In einem gemeinsamen Antrag (1220/XX) der Fraktionen der Grünen, der SPD und der LINKE wird angeregt, dass die Bezirksverordnetenversammlung der Opfer des Nationalsozialismus gedenkt. Die Gedenkstunde soll jährlich am 27. Januar stattfinden, dem Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, beziehungsweise in der auf dieses Datum folgenden BVV-Sitzung. Der grüne Fraktionsvorsitzende Bernd Szczepanski erklärte: „Die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus und an deren Opfer stellt nach wie vor eine Verpflichtung für die heute Lebenden dar.“