BVV Neukölln: CDU, AfD und FDP verhindern dringend benötigte Verkehrsentlastung in Buckow

In der gestrigen Bezirksverordnetenversammlung in Neukölln hat die Grüne Fraktion mit besonderer Dringlichkeit einen Antrag eingebracht, der die zügige Erarbeitung eines Verkehrskonzepts für Buckow fordert. Durch die gerade eröffnete Geflüchtetenunterkunft in der Gerlinger Straße sind die öffentlichen Verkehrsmittel – insbesondere die Busse – derzeit stark überlastet. SPD und Linke unterstützten den Grünen Antrag, CDU, AfD und FDP stimmten jedoch gegen die Dringlichkeit, so dass der Antrag nicht behandelt werden konnte.

Dazu erklärt der Grüne Fraktionsvorsitzende Bernd Szczepanski: "Ich bin sehr enttäuscht, dass die Interessen der Buckowerinnen und Buckower von CDU, AfD und FDP so gering geschätzt werden. Ich war letzte Woche jeden Tag in der Gerlinger Straße und bin auf dem Weg dorthin von vielen Menschen angesprochen worden, die in den völlig überfüllten Bussen keinen Platz mehr gefunden haben. Dieser Zustand ist nicht hinnehmbar und eine starke Belastung für die Geflüchteten, für Anwohnerinnen und Anwohner und für die betroffenen Schülerinnen und Schüler. Die Grüne Fraktion sieht hier dringenden Handlungsbedarf. CDU, AfD und FDP offensichtlich nicht."