Aktionstag Energiewende - Grüne Energie fürs Volksbegehren

Mit einem berlinweiten Aktionstag am heutigen Samstag wollen die Grünen das Volksbegehren Neue Energie für Berlin aktiv unterstützen. 

Das Bündnis Berliner Energietisch, Initiator des Volksbegehrens zur Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung, hat bis jetzt schon 8.400 Unterschriften gesammelt. Damit die bis Ende Juni nötigen 20.000 Unterschriften schnell zusammen kommen, machen die Berliner Grünen an diesem Samstag - in der Woche vor dem 26. Jahrestag der Atomkatastrophe in Tschernobyl am Donnerstag, dem 26. April 2012 - einen großen Aktionstag und helfen beim sammeln. Dabei werden grüne Bundestags- und Landtagsabgeordnete, unsere Landesvorsitzenden und viele andere Aktive aus der Partei in der ganzen Stadt Unterschriften sammeln.

„Weil der Senat die Energiewende verschläft, werden wir den Druck von der Straße erhöhen“, sagt die Vorsitzende der Berliner Grünen, Bettina Jarasch. „Es ist höchste Zeit, dass die Bürgerinnen und Bürger die Energiepolitik zu ihrer Sache machen.“ Die Berliner Grünen haben auf dem Landesparteitag Ende März fast einstimmig beschlossen, das Energie-Volksbegehren zu unterstützen. Den Beschluss können Sie hier nachlesen. Die Landesgeschäftsstelle und die Kreisgeschäftsstellen in den Bezirken sind offizielle Sammelstellen für Unterschriftenlisten. Dort gibt es auch Informationsflyer und Kampagnen-Material.

Mit über 35 Ständen in allen Bezirken werden die Grünen heute unterwegs sein. Auch wir Neuköllner Grünen sind mit dabei:

  • von 11 bis 13 Uhr am Herrmannplatz und
  • ebenfalls von 11 bis 13 Uhr vor dem Rathaus Neukölln

Kommen Sie vorbei und unterschreiben Sie dafür, dass die Berliner Energieversorgung wieder in öffentliche Hand kommt! 

Die gesammelten Listen werden wir danach dem Bündnis Berliner Energietisch überreichen. Auch Sie können uns dabei aktiv unterstützen: Laden Sie die Unterschriftenlisten hier herunter, lassen Sie Freund_innen; Kolleg_innen, Nahbar_innen  und Bekannte unterschreiben und geben die Listen ab, entweder direkt beim Berliner Energitisch oder in der Geschäftsstelle der Neuköllner Grünen.