Termin: 15:00 Uhr

Kranz-Niederlegung in Gedenken an Genozid an den Ovaherero und Nama

Ort: Haupteingang des Friedhofs Columbiadamm 122

Am 17.11.2019 ist Volkstrauertag. Auf dem ehemaligen Garnisonsfriedhof in Neukölln werden an diesem Tag wieder zahlreiche Kränze in Gedenken an die gefallenen Soldaten niedergelegt. So auch am sogenannten "Afrikastein", der den Soldaten gewidmet ist, die in Namibia gefallen sind. Die wahren Opfer, die ca. 70.000 Opfer des Völkermords an den Ovaherero und Nama, die ebendiese Truppen zu verantworten hatten, wurden bisher ignoriert.

Daher möchten wir im Namen der Grünen Neukölln dieses Jahr ein Trauergesteck an der Gedenkplatte für die ermordeten Herero und Nama niederlegen, um den Opfern dieses von Deutschland zu verantworteten Genozids zu gedenken.
Wir freuen uns sehr, dass auch die Omas gegen Rechts mit dabei sind und ein eigenes Gesteck niederlegen werden.

Wir treffen uns um am Samstag, 16.11. um 15 Uhr am Haupteingang des Friedhofs Columbiadamm (Columbiadamm 122, Bus 104).

In unserem im Oktober beschlossenen Antrag „Decolonize Neukölln“ setzen wir uns u. a. auch dafür ein, dass das kolonialhistorische Gedenkensemble auf dem Garnisonsfriedhof unter Einbeziehung von Vertreter*innen diasporischer Gruppen, Berliner Organisationen mit dekolonialer Ausrichtung sowie von Nachfahren der Ovaherero und Nama, der Opfer des Genozids von 1904-1908 neu gestaltet wird.

Antrag: http://www.gruene-neukoelln.de/aktuellemeldungen/einzelansicht/news/decolonize-neukoelln/