Termin: 19:00 Uhr

Diskussion: Gesellschaftliche Vielfalt und Vielstimmigkeit in der Kommunalpolitik – Wo stehen wir in Neukölln?

Ort: Berthelsdorfer Str. 9

Diskussion mit

  • Mekonnen Mesghena, Leiter des migrationspolitischen Portals der Heinrich-Böll-Stiftung Heimatkunde
  • Anja Feth, Referentin für Frauen und Gesellschaftspolitik von Bündnis 90/Die Grünen Berlin

2011 hat die Heinrich-Böll-Stiftung die Studie „Vielfalt sucht Rat. Ratsmitglieder mit Migrationshintergrund in deutschen Großstädten“ veröffentlicht. Diese hat verdeutlicht, dass es vielen politischen Gliederungen schwerfällt, gesellschaftliche Vielfalt in ihren Fraktionsgremien abzubilden. Um mehr Diversität in den eigenen Reihen herzustellen, hat die Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen Berlin im November 2017 den Antrag „Plural nach Vorne“ beschlossen, bei dem auch Zielvereinbarungen getroffen wurden, wie viele „Menschen mit Migrationshintergrund“ mindestens in Grünen Gremien vertreten sein sollen (2019/15% und 2021/31%).

Gemeinsam mit unseren Gästen möchten wir über den allgemeinen und den konkreten status quo in Neukölln diskutieren sowie nach Lösungswegen suchen, die es uns ermöglichen, politische Fragestellungen von „Menschen mit Migrationshintergrund“ noch besser in unsere politische Arbeit aufzunehmen sowie sie in laufende politische Prozesse einzubinden. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung sollen in den weiteren Diversifizierungsprozess unseres Kreisverbandes mit einfließen.

Anmeldeschluss: Montag, 19. November 2018 (info@gruene-neukoelln.de ).Die Veranstaltung richtet sich an:

  • Vertreter*innen von Migrant*innenselbstorganisationen und migrantischen Communities
  • Amts- und Mandatsträger*innen von Bündnis 90/Die Grünen Neukölln
  • Vertreter*innen der AGen und der GJ
  • interessierte Mitglieder, Vorstände, Fraktionär*innen und Aktive anderer Grüner Gliederungen in Berlin